GRÜTZE MIT SAHNE (Auflage 1)

Nach 81 Jahren wird der 3. Januar wieder zu einem Meilenstein der Fußballgeschichte. Acht Jahrzehnte nach der Gründung des unvergessenen pommerschen Vorzeigeclubs Greifswalder SC, erscheint am Mittwoch die erste und letzte Ausgabe von GRÜTZE MIT SAHNE. Keine Frage, Hopperheftchen gab es schon viele, aber mit diesem Werk ist es TedStriker gelungen die Hopperheftchenbibel zu schaffen. Auf 92 Seiten erwarten den Leser dabei aber weniger ausgefeilte Spielschilderungen und detaillierte Stimmungsbeobachtungen, sondern vielmehr wird ein Einblick in das ganze Drumherum gegeben; die Wanderung auf den zweithöchsten Berg Georgiens, die Betrachtung der Mitternachtssonne in Norwegen, die Fahrt im vollbesetzten Wisla-Sonderzug nach Szczecin oder die illegale Einreise nach Transnistrien, um nur ein paar Dinge zu nennen. Aber nur schnelles Zugreifen garantiert höchsten Lesegenuss. Große Kunst gibt es nicht am Fließband und aus diesem Grund ist auch GRÜTZE MIT SAHNE auf lediglich vierzig Ausgaben im freien Verkauf begrenzt. Aber der Leser sollte sich im Klaren sein, dass er Zeit braucht wenn er GRÜTZE MIT SAHNE zum ersten Mal in die Hand nimmt; er wird es erst wieder weglegen wollen, wenn er auch den letzten Satz der Lektüre verschlungen hat. (RalleRalinski)


 

GRÜTZE UND SAHNE (Auflage 2 + 3)

Nach 60 Jahren wird der 19. Januar also wieder zu einem Meilenstein der Fußballgeschichte. Sechs Jahrzehnte nach der Gründung des unvergessenen moldawischen Vorzeigeclubs Dinamo Kishinew (heute: FC Zimbru Chisinau), erscheint am Freitag die erste (und letzte) Ausgabe von GRÜTZE UND SAHNE. Keine Frage, Hopperheftchen gab es schon viele, und mit GRÜTZE MIT SAHNE seit Anfang des Jahres auch eine Hopperheftchenbibel, aber mit diesem Werk ist es TedStriker gelungen eine beinahe exakte und erstklassige Kopie dieser Hopperheftchenbibel zu schaffen. Aber auch dieses Mal sollte sich der Leser ich im Klaren sein, dass er Zeit braucht wenn er GRÜTZE UND SAHNE zum ersten Mal in die Hand nimmt; er wird es erst wieder weglegen wollen, wenn er auch den letzten Satz der Lektüre verschlungen hat. (RalleRalinski)


 

GRÜTZE PLUS SAHNE (Auflage 4)

Der Volksmund sagt: „Ein gut Liedlein darf man dreimal singen.“ Ist natürlich völliger Nonsens; denn wenn etwas richtig, richtig, richtig gut ist, dann darf, dann muss es viermal getan werden! Und so ist nun die vierte Auflage der Hopperheftchenbibel unter dem Titel GRÜTZE PLUS SAHNE erschienen. Und wie bei den drei großen Brüdern, gilt auch dieses Mal: Der Leser sollte sich im Klaren sein, dass er Zeit braucht wenn er GRÜTZE PLUS SAHNE zum ersten Mal in die Hand nimmt; er wird es erst wieder weglegen wollen, wenn er auch den letzten Satz der Lektüre verschlungen hat. (RalleRalinski)